0:1 im Spitzenspiel – Erste unterliegt Eiserfeld

Die erste Mannschaft des VfB hat das heiß erwartete Spitzenspiel in der A-Kreisliga beim Spitzenreiter FC Eiserfeld knapp mit 0:1 (0:1) verloren. Die Dax-Elf bleibt damit zwar vorerst Tabellenzweiter, der Vorsprung auf den TuS Deuz, der zwei Spiele weniger absolviert hat, beträgt allerdings nur noch einen Punkt.
 
Die Partie im Helsbachtal begann der VfB aus einer äußerst defensiven Ordnung heraus. Die Folge dieser taktischen Ausrichtung waren hohe Ballbesitzwerte der Gastgeber, die jedoch aus dem Spiel heraus nur selten für Gefahr vor dem Tor von Christian Grimm sorgen konnten. Folglich war es deshalb eine Standardsituation, die der FCE zum Führungstreffer nutzte. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld war Ruben Balthasar zur Stelle und verlängerte den Ball zum 1:0 ins Netz (34.).
 
Durch diesen Rückstand wurde der VfB nach dem Seitenwechsel zu taktischen Umstellungen gezwungen. Mit einer Vierer- statt einer Fünferkette sowie zusätzlichen Offensivkräften sollte das Spiel weiter in die Hälfte der Hausherren verlegt werden. Das gelang auch phasenweise ganz ordentlich, wenngleich aus dem Spiel heraus wie auf der Gegenseite nur selten ein Durchkommen gab. Die besten Chancen besaß der VfB deshalb nach Standardsituationen, doch der Ausgleichstreffer wollte nicht fallen. Kurz vor Schluss hatten die VfB-Spieler den Torschrei auf den Lippen, doch der stark reagierende Jannik Löhr im FC-Tor verhinderte nach einem Schuss von Fabian Külgen den Einschlag.
 
Fazit: Der VfB zeigte eine ordentliche Leistung und war dem Ausgleichstreffer nach dem Seitenwechsel phasenweise recht nah. Gegen eine abgeklärte Mannschaft wie den FC Eiserfeld reichte eine ordentliche Leistung aber leider nicht für einen Punktgewinn.